Suche Uni-Osnabrueck.DE
Suche WWW

Fachrichtung Kosmetologie

Das Studienangebot im Fach Kosmetologie umfasst einen Bachelor-Studiengang mit 6 Semestern und einen Master-Studiengang mit 4 Semestern. Während der Bachelor-Studiengang polyvalent angelegt ist und auch für eine berufliche Tätigkeit nach Abschluss des Studiums qualifizieren soll, bereitet der Master-Studiengang insbesondere auf eine spätere Tätigkeit als LehrerIn an berufsbildenden Schulen vor.

Der Bachelor-Studiengang Kosmetologie umfasst 11 Module mit 95 LP – dies entspricht 66 SWS wegen des relativ hohen Anteils an praktischen Übungen. Modulübersichtstabelle Kosmetologie

Im Mittelpunkt des Studiums stehen kosmetische Mittel von ihrer Zusammensetzung bis zu ihrer Anwendung sowie die Wechselwirkung dieser Mittel mit der Haut und ihren Anhangsgebilden. Da diese zentralen Fragestellungen der Kosmetologie enge wissenschaftliche Beziehungen zu naturwissenschaftlichen Disziplinen, aber auch zur Medizin aufweisen, ergeben sich als Schwerpunkte im Studium die fachrichtungsbezogenen Naturwissenschaften (insbesondere entsprechende Bereiche aus der Chemie und Physiologischen Chemie sowie Hygiene und Mikrobiologie) und Medizin (insbesondere Dermatologie und Prävention). Den Schwerpunktbereichen der fachrichtungsbezogenen Naturwissenschaften sind 5 Module mit 37 LP und der Medizin 3 Module mit 30 LP zuzurechnen. Diese Bereiche werden um ein praxisnahes Lehrangebot mit Modulen in fachrichtungsbezogener Betriebswirtschaftslehre (7 SWS / 11 LP) und Gestaltung / Arbeitstechniken (6 SWS / 8 LP) ergänzt. Für Studierende, die ihr Studium mit dem Master of Education abschließen wollen, wird bereits im Bachelor-Studiengang ein Modul zur Fachdidaktik mit 9 LP angeboten.

Der Bachelor-Studiengang im Fach Kosmetologie wird als nur Vollzeit-Studium angeboten. Die Lehrveranstaltungen finden vorwiegend in der Vorlesungszeit statt.

Um den Studierenden auch eine Qualifizierung für Tätigkeiten in Firmen und Instituten der Kosmetikbranche zu ermöglichen und den Praxisbezug, wie er aus der Wirtschaft oft gefordert wird, bereits im Studium herzustellen, sind viele Modulelemente auf die Anwendung des fachspezifischen Wissens ausgerichtet. Solche eng an der Anwendung orientierten Inhalte und Kompetenzen finden sich insbesondere in den praktischen Übungen, und auch das fachbezogenes außerschulisches Praktikum soll den Bezug zur Berufswelt vertiefen.

Der Master-Studiengang Kosmetologie umfasst 4 Module mit insgesamt 30 LP – dies entspricht 20 SWS. Entsprechend dem Studienziel Master of Education steht die Fachdidaktik Kosmetologie mit 2 Modulen im Mittelpunkt des Studiums. Dazu kommt das Fachpraktikum an berufsbildenden Schulen, welches wegen der Dauer von 5 Wochen grundsätzlich in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Winter- und Sommersemester stattfindet. In den beiden weiteren Modulen finden sich vor allem vertiefende Lehrveranstaltungen zu kosmetischen Mitteln und ihrer Wechselwirkung mit der Haut sowie zu speziellen Themen aus der Dermatologie. In den praktischen Übungen soll auch das Thema Schulversuche aufgegriffen werden.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist nicht erforderlich, aber Studierende, die nach dem Master-Abschluss eine Tätigkeit an berufsbildenden Schulen anstreben, müssen mindestens 52 Wochen berufspraktische Tätigkeit bis zum Eintritt in das Referendariat nachweisen. Diese berufspraktische Tätigkeit soll den Studierenden einen Einblick in die beiden Ausbildungsbereiche Friseur/-in bzw. Kosmetikerin geben. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist nur teilweise anrechenbar, da sie nur einen der beiden Ausbildungsbereiche abdecken kann und mindestens die Hälfte der berufspraktischen Tätigkeit im Ausbildungsbereich Friseur/-in abzuleisten ist.

Der Nachweis spezieller Sprachkenntnisse wird weder bei der Zulassung noch im Studienverlauf gefordert. Für eine spätere Lehrtätigkeit werden sehr gute Kenntnisse in der deutschen Sprache als unbedingt erforderlich angesehen

Wegen der überwiegend englischsprachigen Fachliteratur, mit der Studierende in höheren Semestern und bei der Bachelorarbeit arbeiten müssen, sind gute Kenntnisse in dieser Fremdsprache wünschenswert / vorteilhaft.

letzte Änderung: 03. März 2010, 12:26 Uhr von kpeter  |  bearbeiten